Skilager 2019

Es gab viel Schnee, eigentlich zu viel Schnee, vor allem in Österreich, sodass wir angesichts der Nachrichtenlage gespannt waren, ob unsere Anreise reibungslos verlaufen würde. Aber wir hatten Glück und die Fahrer vom Reisedienst Einhorn brachten uns sicher nach Seefeld, wo nunmehr zum vierten Mal das Skilager für die sechsten Klassen stattfand.

Los ging es am Montag, gleich nach den Winterferien. Über 50 Schüler, von denen die meisten noch keine Ahnung vom Skifahren hatten, begaben sich auf eine spannende Exkursion. Am späten Nachmittag wurde das ehemalige Fünf-Sterne-Hotel „Alpenkönig“ in Beschlag genommen und noch am selben Abend machten bei der Skiausleihe einige die Erfahrung, wie unbequem Skistiefel sein können.

In den folgenden drei Tagen wurde die Piste von uns verunsichert. Unter Anleitung von drei Skilehrern versuchten die Anfänger zunächst einmal erste „Stehübungen“ am Übungshang – mit mehr oder weniger großem Erfolg, versteht sich! Die Fortgeschrittenen hatten den Vorteil, gleich den wunderbaren Neuschnee auf allen Pisten ausprobieren zu können. Herr Wagner, der die Gruppe betreute, wurde zum Teil von Eltern unterstützt, denen wir insgesamt für ihre Hilfe herzlich danken möchten.

Am ersten Abend waren noch nicht alle davon überzeugt, dass sie jemals ihre Skier so unter Kontrolle bringen, um an diesem Wintersport Gefallen zu finden. Aber das änderte sich ab dem zweiten Tag und spätestens am Donnerstag, als alle auf die größere Piste durften, waren wirklich alle vom Skivirus befallen.

Fazit: Fünf Tage gute Laune, super Schneeverhältnisse, viel Bewegung an der frischen Luft, keine ernsthaften Verletzungen, ein tolles Hotel, ein gutes Miteinander – es hat einfach richtig Spaß gemacht!

P. Claußnitzer

Erstell- / Änderungsdatum: 28.01.2019